Ortslage / Geschichte des Hafendorf Rheinsberg

 

Entdecken Sie eine traumhafte Urlaubsregion!

 

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen für Ihren Urlaub in der Mecklenburgischen Seenplatte.


Sie erhalten Anregungen für Bootstrips und Fahrradtouren. Sie finden zahlreiche Tipps nicht nur für den Wassersportler. Sie erfahren Interessantes über die kulturellen Höhepunkte, über Land und Leute.

Die Stadt Rheinsberg liegt an der Südspitze der Mecklenburger Seenplatte, direkt an der deutschen Alleenstraße. Dicht genug an der Bundesautobahn, um gut erreichbar zu sein, weit genug davon entfernt, um dem Alltag zu entfliehen. Rheinsberg ist vom Berliner Centrum innerhalb von ca. 90 Minuten zu erreichen, von Hamburg aus, werden ab Stadtgrenze etwa 120 Minuten benötigt.


Bis auf dem Gelände des früheren Ferienheims Ernst Thälmann das heutige Hafendorf Rheinsberg entstehen konnte, sind viele Jahre vergangen.

Entwickelt wurde das Hafendorf Rheinsberg auf dem 134.000 m² großen Gelände des ehemaligen FDGB Ferienheimes Ernst Thälmann. Mit wechselnden Investoren-Konstellationen hat der Generalplaner Herbert Harm aus Waren/Müritz über 10 Jahre Geduld aufbringen müssen, bis das Projekt auf Basis eines selbst initiierten Investoren- und Finanzierungskonzeptes endlich entscheidungsreif war.

Im Frühjahr 2001 wurde mit einer zeitlich limitierten Sondergenehmigung direkt am Ufer des Rheinsberger Sees als Prototyp der künftigen Ferienhäuser ein Musterhaus errichtet. Das Interesse war Überwältigend, aber es vergingen weitere eineinhalb Jahre bis das Finanzierungskonzept der Projektgesellschaft Hafendorf Rheinsberg mit Leben erfüllt und alle Regelungen mit der Nachfolge der Treuhandanstalt und den Grundstücksinhabern unterschriftsreif waren.


Schwierig erwies sich die Sprengung des 11-stöckigen Haupthauses der alten Ferienanlage, da in der Ruine seltene Vögel und Fledermäuse ihr  zu Hause gefunden hatten. Auch hier hatte das Architekturbüro aus Waren die rettende Idee: entwickelt wurde das erste "Fledermaushotel" Deutschlands.

 

Als offizieller Startschuss des Projektes wird der 30.10.2002 in die Geschichte Rheinsbergs eingehen. Mehr als 3.000 Zuschauer fanden sich - im gebührenden Abstand - zur Sprengung des Hochhauses auf dem Gelände ein.


Nach den Aufräumungs- und Erschließungsarbeiten folgte im Sommer 2003 der erste Rammschlag für die Spundung der heute 50.000 m2 umfassenden Wasserfläche des Hafenbeckens.
Auf der Website
http://www.hafendorf-rheinsberg.de können Sie die Meilensteine der Enstehung des Hafendorf Rheinsberg anschauen.
Eine ausführliche Bildokumentation seit Startschuss bis heute finden Sie unter dem Menuepunkt Aktuelles bei Baufortschritt. Das Hafendorf Rheinsberg hat den Ruf, dass hier ein Konzept entwickelt wurde, wie es wohl kein zweites mal in Deutschland zu realisieren ist.
Entdecken Sie per Mausklick auf
http://www.hafendorf-rheinsberg.de
alle Bereiche und Details auf einem virtuellen Rundgang. Machen Sie sich ein Bild und urteilen Sie selbst http://www.hafendorf-rheinsberg.de/Lage.

 

 

 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt